Die ersten Schritte bei YouTube - Teil 2

Erste Schritte mit YouTube – Teil 2

Die ersten Schritte mit YouTube – Teil 2 der Serie

Wenn man mit einem YouTube Kanal erfolgreich sein möchte muss man an viele Bereiche denken und alle Schritte nach der Reihe abarbeiten damit der Start so unkompliziert wie möglich verläuft und das man sich auf das wesentliche konzentrieren kann…die Videoproduktion!

Man sollte auf jeden Fall eines beachten, auch ein YouTube Kanal bzw. ein YouTube-Business ist kein Selbstläufer, es kann schon sehr viel Zeit und Mühe kosten bis man bei YouTube mit dem eigenen Kanal erfolgreich ist und Abonnenten sammelt.

Bevor man sich also in das Abenteuer YouTube stürzt sollte man sich die Frage stellen ob man Zeit und Geduld für ein YouTube Kanal aufbringen kann und auch möchte, schliesslich fehlt diese Zeit dann in der eigenen Freizeit…

Mit YouTube die ersten Schritte machen

Im ersten Teil unserer YouTube-Serie gab es schon einmal eine Einführung was man für YouTube benötigt und heute geht es in diesem Beitrag um die ersten Schritte bei YouTube und was man dabei beachten sollte!

Um mit einem YouTube Kanal starten zu können muss man sich natürlich bei YouTube anmelden und das ist in wenigen Schritten getan, gleichzeitig sollte man sich auch auf Facebook, Pinterest, Instagram usw. ein Account bzw. eine passende Seite zum YouTube Kanal erstellen um später dort auch die Videos teilen zu können und eine Community aufzubauen.

Hier der erste Schritt zu einem eigenen YouTube Kanal:

Neuen YouTube-Kanal erstellen

Neuen YouTube-Kanal erstellen

Im ersten Schritt bei der Erstellung eines YouTube Kanals muss man diesen benennen und die Kategorie auswählen, dann noch die Google Nutzungsbedingungen akzeptieren und schon hat man ein YouTube Kanal und dazu eine Google+ Seite erstellt.

Im nächsten Schritt muss man in den Bereich „Creator Studio“ gehen, dort in den Bereich „Kanal“ wechseln und den neuen YouTube Kanal per Sprachnachricht oder SMS-Code bestätigen…erst wenn man ein Video hochgeladen hat kann man die Monetarisierung aktivieren und benötigt dazu ein AdSense-Konto.

Sobald man sein YouTube-Kanal für die Monetarisierung aktivieren möchte wird man bei YouTube durch die Schritte geführt, wenn man noch kein AdSense-Konto hat kann man auch gleich eines anmelden und dann ist auch alles automatisch verbunden und aktiviert.

In diesem Bereich kann man im YouTube Kanal alles verknüpfen und aktivieren:

Bereich bei YouTube für Aktivierung und Verknüpfung des Kanals

Bereich bei YouTube für Aktivierung und Verknüpfung des Kanals

Nach diesen Schritten kann man schon mit der Produktion von Videos beginnen oder nach einigen weiteren Einstellungen auch mit einem Livestream starten…wie man den Livestream einrichtet werde ich in einem anderen Beitrag erklären.

Erste Schritte zum eigenen YouTube Kanal

Lesen Sie sich auch den ersten Teil dieser Artikelserie über das Geld verdienen mit YouTube durch, dort erfahren Sie welche Themen besonders gut bei YouTube funktionieren und welche Ausrüstung Sie für die Videoproduktion benötigen!

Suchen Sie sich ein gutes Thema aus und dann können Sie mit der eigentlichen Aufgabe beginnen und das ist die Produktion von Videos für Ihr neues YouTube Kanal…bedenken Sie aber das ein YouTube-Business Zeit und Ausdauer benötigt.

Nur wenn Sie auch laufend neue Inhalte bzw. Videos erstellen und auf Ihren YouTube Kanal hochladen wird Ihre Community wachsen und so werden Sie immer mehr Abonnenten bekommen…Sie müssen aber auch auf die Kommentare der Besucher antworten, so das Leben auf Ihren Kanal entsteht.

Im nächsten Teil dieser Artikelserie erfahren Sie alles über den Livestream bei YouTube…

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

2 Kommentare
  1. klebefolien says:

    Vielen dank für den tollen Artikel und die ausführliche Information. Die Informationen sind ziemlich hilfreich.

    Gruß Anna

    Antworten
    • Redaktion says:

      Hallo Klebefolien (Anna)!

      Noch Dümmer kann man Backlinks nicht sammeln…zuerst ein Keyword (Klebefolien) als Namen eintragen und dann so ein nichts sagender Kommentar…als Resultat habe ich die URL aus Deinem Kommentar entfernt!

      Kleiner Tipp: Vielleicht solltest Dir mehr Zeit nehmen und ein wirkliches Kommentar mit Deiner Meinung zum Artikel schreiben, auch Anna statt „Klebefolien“ als Name wäre hilfreich damit ein Kommentar mit URL freigeschaltet wird!

      Vielleicht sollte man auch keine Lehrlinge oder Praktikanten (Anna) mit den Kommentaren für Backlinks beauftragen…aber weiter so, in 5 Jahren lernst Du es auch, denn seit genau dieser Zeit funktioniert das was Du hier produzieren wolltes nicht mehr…ich drücke Dir trotzdem weiter die Daumen!

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*